Feed on
Posts
Comments

Am Mittwoch gefiel einem mehrfach vorbestraften und gewaltbereiten Drogendealer offensichtlich nicht sein Urteil. Das Landgericht Hagen hatte ihn gerade zu einer Strafe von 3 Jahren und 8 Monaten u.a. wegen Raub und Körperverletzung verurteilt, als er nach der Urteilsverkündung nochmal aus dem unvergitterten Fenster des Gerichts schaute. Zu seiner Freude erblickte der gelernte Dachdecker dort das Baugerüst, dass sich wegen der laufenden Sanierungsarbeiten an der Gerichtsfassade befindet. Ohne lange zu überlegen riss der Straftäter das Fenster auf und entkam den nacheilenden Wachmeistern über das Gerüst…

Zwei Tage lang fahndete die Polizei vergeblich nach dem Mann. Heute mittag kam nun die erfreuliche Entwarnung: Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung und Einsatz eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera wurde der Flüchtige am Sailersee in Iserlohn gestellt. Ganz kampflos gab er seine Flucht jedoch nicht auf: Auch nach zwei Warnschüssen leistete er noch Gegenwehr, kämpfte zunächst mit einem Beamten, bevor er schließlich von drei Polizisten niedergerungen und festgenommen werden konnte. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Es bleibt zu hoffen, dass die Bauarbeiten am Hagener Gericht bis zur nächsten Verurteilung fertig sind oder der Täter mit Handschellen an weiteren Fluchtversuchen gehindert wird!

Leave a Reply