Feed on
Posts
Comments

Ein paar Meldungen aus der Region:

  • Zur Gedankenwelt eines schizophrenen Stalkers
    „Er glaubte, die Frau liebe ihn, ihr Opa halte sie gefangen, ihr Freund vergewaltige und halte sie gefangen, habe sie gegen ihren Willen geschwängert. Deshalb griff er den Großvater tätlich an, als der ihn nicht ins Haus lassen wollte. Deshalb bedrohte er den Freund der jungen Frau mit dem Messer, schrieb ihr bis zu 180 SMS täglich, dazu kombinierte Liebes- und Drohbriefe in kaum leserlicher Orthographie („fehrpies dich, ich liebe Dich“).“
  • Mit vollem Tempo durch die Bahnschranke
  • In Bad Berleburg hat eine Frau eine Bahnschranke schlichtweg übersehen und ist mit vollem Tempo durch den geschlossenen Bahnübergang gerast. Nach eigenen Angaben hat die Sonne sie so stark geblendet, dass sie die Schranke übersehen hat. Die Schranke wurde durch den Aufprall zerbrochen, die Fahrerin setzte ihre Fahrt fort, meldete aber später den Unfall der Polizei. Kommentar des Zugführers zu dem herannahenden Auto „Na, der ist aber schnell“
  • Beleidigungen, Ausgrenzung, willkürliche Verkürzung des Urlaubes oder ungerechtfertiges Rauchverbot – Mobbing muss auch bewiesen werden

2 Responses to “Von schizophrenen Stalkern und übersehenen Bahnschranken”

  1. Dirk sagt:

    Wie muss man sich fühlen, wenn einem so was passiert? Ich stelle mir das furchtbar vor, wenn man einen Stalker „an der Backe“ hat. Die Frau kann doch nicht mal mehr alleine vor die Tür gehen. Das Handy muss gewechselt werden. Da kann man doch keine Nacht mehr ruhig schlafen. Wieso machen solche Menschen so was? Was erwarten sie, wenn sie die Personen verfolgen? Sie kommen doch deshalb auch nicht an ihre „Geliebte“ heran. Ich verstehe das nicht. Mir tun die betreffenden Personen immer so leid. Ich hoffe, dass man da gesetzlich bald noch mehr macht.

  2. Lilly sagt:

    @ Dirk, so wie ich das:

    „“Er glaubte, die Frau liebe ihn, ihr Opa halte sie gefangen, ihr Freund vergewaltige und halte sie gefangen, habe sie gegen ihren Willen geschwängert. […] “

    ..verstehe, ist der Mann psychisch krank (schizophren), was soviel bedeutet, wie das er soetwas nicht absichtlich (also quasi gegen seinen Willen) tut. Ich könnte mir vorstellen, dass es ihm hinterher über die Maßen leid tat, zu solch radikalen Mitteln gegriffen zu haben.

    Insofern leiden beide darunter, Stalker und Bestalkte. 🙁

    LG
    Lilly

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: