Feed on
Posts
Comments

…so titelt „Der Westen“ in einem Bericht über die rückläufigen Hagener Scheidungszahlen. Ganze 20% sollen die Scheidungszahlen zwischen 2003 und 2007 zurückgegangen sein, im Landesdurchschnitt NRW um 16%.

Zwar hat Hagen auch an Einwohnern verloren und es wurden auch weniger neue Ehen geschlossen, dennoch zunächst erst einmal eine positive Statistik aus Sicht des Zeitung.

Da es sich um Zahlen vor der Wirtschaftskrise handelt kann zu deren Auswirkungen auf das Eheleben noch nichts gesagt werden.

One Response to “Harmonie in Hagens Ehebetten”

  1. Marion sagt:

    Also dass die FInanzkrise nun auch auf die Ehen und die Scheidungen Einfluss haben soll, finde ich etwas überzogen. Man trennt sich nicht wegen einer Wirtschaftskrise, sondern da müssen ganz andere Gründe zumindest genauso vorhanden sein. Aber die Zahlen sagen m. E. wenig aus, wenn weniger Ehen geschlossen und Einwohner weg gezogen sind, dann heißt das für mich, dass die noch bestehenden Ehen, wohl schon recht lange bestehen und in naher Zukunft nicht unbedingt geschieden werden. Statistiken sind immer so aussagekräftig, wie deren Ersteller…

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: