Feed on
Posts
Comments

Das deutsche Markenamt verschickt ab dem 01.11.2008 Farburkunden! Das soll eine Meldung wert sein? Nach unserer Ansicht schon, da dieses quasi einen Quatensprung in der Praxis des Markenamts darstellt, die sogar mit einer Mitteilung des Präsidenten gewürdigt wurde.

Dieses hat folgenden Hintergrund: Es ist möglich, eine farbige Bildmarke beim Markenamt eintragen zu lassen. Bei der Anmeldung ist die Marke farbig darzustellen, die Farbtöne müssen entsprechend einer internationalen Skalierung genau benannt werden und genießen für diese Farben Schutz. Die Eintragung erfolgt ebenfalls in Farbe – so kann bsp. im Internet die Marke in ihrer ganzen Schönheit eingesehen werden.

Nur die offizielle Markenurkunde war in schwarz/weiß gehalten. Offensichtlich war es dem Markenamt zu aufwendig oder zu teuer, die Markenurkunde in den Originalfarben auszudrucken. Das soll nun ab dem 01.11.2008 anders werden, das Markenamt wird ab dem Datum Farburkunden herstellen. Allerdings warnt der Präsident schon vorsorglich vor Qualitätsverlusten bei der farbigen Wiedergabe der Marke – dieses wäre aufgrund des Massendruckverfahrens nicht auszuschließen.

Vielleicht kann ich meine Markenurkunde für mein geschütztes Kanzleilogo auch noch nachträglich farbig ausdrucken lassen? Bisher versauerte die Markenurkunde “wegen Hässlichkeit” in einem Ordner, in Farbe würde sie natürlich einen Ehrenplatz im Büro erhalten…

2 Responses to “Markenamt druckt nun farbig”

  1. A. K. sagt:

    “Deutsches Patent- und Markenamt”, bitte sehr. Bleiben wir korrekt. ;)

  2. Andreas sagt:

    > Vielleicht kann ich meine Markenurkunde
    > fuer mein geschuetztes Kanzleilogo auch
    > noch nachtraeglich farbig ausdrucken lassen?

    Ja, eine nachtraegliche farbige Markenurkunde fuer die DE 30 2008 004 364.4 / 45 erscheint (demnaechst) moeglich – vgl. letzten Satz in
    http://www.dpma.de/service/veroeffentlichungen/mitteilungen/2011/mitteilungnr11/11/

Leave a Reply