Feed on
Posts
Comments

Eine neue Mandantin ruft an. Sie fragt:

Mandantin: Meine Tochter ist 17 Jahre alt. Darf der Vater schon <einfache Tätigkeit> mit ihr machen?

Ich: Warum nicht? Das ist ja nichts besonderes, sie ist ja schon fast volljährig?

Mandantin: Habe ich 17 Jahre gesagt? Ich meinte natürlich 17 Monate!

Ändert die Lage natürlich erheblich.

2 Responses to “Zur Wichtigkeit genauer Altersangaben”

  1. Anno Nüm sagt:

    Kinderpornographie? Oder was ist „einfache Tätigkeit“?

  2. Adonis sagt:

    Klingt irgendwie eher nach einer Frage für den Kinderarzt als für den Rechtsanwalt.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: