Feed on
Posts
Comments

Wir hatten die erste Verhandlung an diesem Tag bei dem Einzelrichter. Der war über einen seperaten Eingang zum Besprechungszimmer in den Saal gelangt und rief von dort aus die Verhandlung über den Lautsprecher auf.

Die Kollegin stand näher an der Tür und machte sich auf den Weg in dem Saal. Der Effekt ihres schwungvollen Eintrettens wurde aber dadurch zunichte gemacht, dass die Tür sich nicht öffnen ließ. Auch die Gegenseite, die der Kollegin zur Hilfe sprang, gelang es nicht die Tür zu öffnen. Ein Klopfen und rütteln wurde schließlich mit einer durch den Richter geöffneten Tür belohnt.

Seine Erklärung:

„Sie müßen entschuldigen, normalerweise sind die Türen immer schon offen, ich hatte nicht damit gerechnet, dass sie abgeschlossen sind. Ist neu. Wegen der Terrorgefahr.“

One Response to “Zur Terrorgefahr im Landgericht Siegen”

  1. Katja sagt:

    Heidft der nicht Country und Western Bunker ?Wir spielen beedis, Country UND Western.Verdammt, das he4tte ich gewusst, oder googlen kf6nnen, da ich den Film erkannte.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: