Feed on
Posts
Comments

Ein Kollege berichtete von einem Verfahren, in dem die Gegenseite den Sachverständigen wegen mangelnder Sachkenntnis ablehnen möchte.

Hintergrund ist, dass die Gegenseite wohl einer der führenden Hersteller für einen bestimmten Bereich ist und bei ihren Produkten bestimmte, sonst nicht verwendete Techniken anwendet. Die Gegenseite verfügt damit im Rahmen ihres Bereiches über besondere Kenntnisse und Fähigkeiten und bietet auch Schulungen in diesem Bereich an.

Nach Übernahme des Sachverständigenauftrages hat sich der Sachverständige bei der Gegenseite für eines der Seminare angemeldet.

Und zwar für den Anfängerkurs.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: