Feed on
Posts
Comments

Wir warten vor dem Gerichtssaal. Als die Parteien des Vortermins aus dem Saal kommen, werfe ich mich auch schon einmal im meine Robe. Dem Mandant scheint es zu gefallen:

Oh, bekommen wir alle noch so schicke Mäntel?

6 Responses to “Zur Kleidsamkeit der Robe”

  1. Doro sagt:

    Darf man auch als Nichtjuristin so nen chicen Mantel tragen oder ist das Amtsanmaßung? Der mit dem blauen Besatz http://www.natterer-roben.de/roben-bilder/ würd mir gefallen.

  2. Adonis sagt:

    Die blau besetzten Mäntel stehen in der Tat auch Nichtjuristen offen – wenn sie denn Patentanwälte sind.
    Sonst werden die Roben von der herrschenden Meinung als Amtskleidung nach § 132a I Nr. 4 StGB geschützt, sodass unbefugtes Tragen in der Tat eine Strafbarkeit begründen würde.

  3. heschkie sagt:

    wer so einen Batmann unbedingt anziehen will ist selber schuld.

  4. doppelfish sagt:

    Hihi. Ein Bekannter von mir – sein Alter war seinerzeit noch einstellig – war recht enttäuscht, daß er anlässlich einer OP nicht auch diese hübschen grünen Kittel tragen durfte. „Nur die doofen Ärzte, das ist ungerecht!“

  5. Christian B. sagt:

    Sehr schön. Aber ich muss sagen, die Roben sehen auch sehr schick aus.

    Grüße vom Steuerberater Offenbach

  6. It is appropriate time to make some plans for the future and it’s time to be happy. I’ve read this post and if I could I want to suggest you some interesting things or tips. Maybe you can write next articles referring to this article. I want to read more things about it!

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: