Feed on
Posts
Comments

In der Verhandlung wurde nach einigem Hin und Her ein Vergleich geschlossen. Es gab ziemlich viele Details und der Richter auf Probe hatte bisher seine Sache gut gemacht. Die Erledigungsklausel ist ihm aber etwas mißlungen:

Damit sind alle in den Rechtsstreit eingebrachten Ansprüche, egal ob bekannt oder unbekannt, erledigt

Unbekannte Ansprüche, die gleichzeitig in den Rechtstreit eingebracht worden sind, wird man selten haben. Aber in der Sache schadet es anderseits auch nicht und alle Parteien waren froh, dass der Rechtsstreit durch einen Vergleich beendet werden konnte.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: