Feed on
Posts
Comments

Wir hatten einen Prozess gegen eine Behörde gewonnen, die daraufhin Nachzahlungen zusätzlich zu den laufenden Zahlungen leisten mußte. Diese sollten aus verschiedenen Gründen auf ein Kanzleikonto erfolgen. Sie kamen und kamen aber nicht. Auch eine Fristsetzung führte nicht zum gewünschten Erfolg. Ein Anruf brachte weitere Informationen:

Beamter: Sie wollten ja, dass es manuell angewiesen wird.

Ich: Also eine einfache Überweisung würde mir reichen

Beamter: Ja, das ist dann bei uns manuell, wenn das nicht in die laufenden Zahlungen eingestellt wird. Sie glauben gar nicht, wie kompliziert das ist! Wir haben es schon mehrmals versucht, aber es hat bisher einfach nicht geklappt! Wir versuchen es wirklich und ich glaube, ich weiß jetzt auch wie es geht. Aber ich kann Ihnen da nichts versprechen, außer dass wir wirklich alles versuchen!Wir haben so etwas nur einmal im Jahr und es ist immer das gleiche Problem! Es ist nicht so, dass wir nicht wollen…

Er klang wirklich bemüht. Mal sehen wann es eingeht

One Response to “Zu der Dauer unüblicher Behördenvorgänge”

  1. Der Herr Beamte scheint ja wirklich ein Experte seiner Zunft zu sein. Vielen Dank für diesen belustigenden Einblick.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: