Feed on
Posts
Comments

Der Mandant ist Handwerker. Im Raum steht ein Vergleichsvorschlag des Gerichtes oder aber für den Fall, dass dies nicht angenommen wird, die gerichtliche Beauftragung eines Sachverständigen.

Bei der Besprechung mit dem Mandanten sagt dieser:

„Ich bin früher als Gehilfe oft mit einem Sachverständigen mitgefahren. Der hat immer nur nach seiner Tageslaune entschieden. Das ist mir zu ungewiss, wir nehmen den Vergleich!“

Vielleicht besser. Das Wetter soll in nächster Zeit eh wieder schlechter werden, da sinkt auch die Laune…

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: