Feed on
Posts
Comments

Wir haben für eine auswärtige Kanzlei Gerichtstermine in Siegen in Untervollmacht übernommen. Zwischen den Terminen rief mich der Kollege, für den wir die Vertretungen durchgeführt haben, immer wieder an und berichtete über den Verlauf, klagte aber hauptsächlich sein Leid über den Kollegen auf der Gegenseite.

Ob der immer so sei? Der werde ohne Grund persönlich! Und seine Rechtsmeinungen!

Jetzt hat das Gericht entschieden und unsere Seite hat gewonnen. Der Kollege bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und betont noch einmal, dass ihn der Ausgang des Verfahrens gerade auch wegen des Kollegens auf der Gegenseite außerordentlich gut gefalle.

Da scheinen sich zwei Kollegen  überhaupt nicht verstanden zu haben.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: