Feed on
Posts
Comments

Beim Kollegen Klotz gibt es das „Schlechtachten“ (im Gegensatz zum Gutachten). Da halte ich mit dem „Schwachverständigen“ (im Gegensatz zum Sachverständigen) gegen. Diesen Audruck hat ein Mandant von mir in einem Verfahren duchgängig gebraucht, seitdem habe ich mich daran etwas überhört.

Hat wer weitere Bezeichnungen um Sachverständige und Gutachten herum, die etwas Abwechslung bringen?

21 Responses to “Schwachverständiger”

  1. dpms sagt:

    Einseitiges Vergnügen=?

  2. Brandau sagt:

    Anscheinend. Oder es hat sich mit diesen beiden Begriffen erschöpft. Schade eigentlich, ich hätte gern was neues gehabt.

  3. doppelfish sagt:

    Sachverschwändiger? Sachunverständiger?

  4. Brandau sagt:

    Ah, wenigstens auf doppelfish ist verlass! 🙂

  5. Hans Kolpak sagt:

    Der richterliche Beschluß setzt ein Wutachten durch einen Wachverständigen voraus. Jedoch handelt es sich dabei nicht um eine Wach- und Schließ-Gesellschaft, sondern um frustrierte Kabarettisten, die von ihren Eltern zu einem Jurastudium gedrängt wurden.

    Hans Kolpak
    Jura-Weblog.de

  6. Marion J. Gerlach sagt:

    Die Frage ist ob wir die Fehler der deutschen Justiz und deren Sachverstaendigen nur „sprachlich verniedlichen“ sollen, und das ganze ueber Witzeleien abtun, anstatt solche Leute aus diesen Berufen zu schmeissen, sie haftbar und auch strafbar zu machen !
    (…)
    (Anmerkung: Kommentar aufs wesentliche gekürzt)

    Marion J. Gerlach

  7. Brandau sagt:

    @Gerlach
    Vieles muß man mit Humor nehmen, das macht es leichter. Außerdem schließt eine Bezeichnung als „Schwachverständiger“ ja nicht aus, dass man das Gutachten nicht inhaltlich angreift oder aber einen Befangenheitsantrag gegen den Sachverständigen stellt.

  8. Marion J. Gerlach sagt:

    Lieber Herr Brandau,

    das ist eine Frage der Wahrnehmung !

    Da aber weder Justiz noch die Bundesbuerger die Realitaet in der
    deutschen Justiz und Psychiatriepraxis wahrnehmen(wollen): ist es eine Gefahr, wenn Verniedlichungen verteilt werden !

    Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob man schreibt „Reichskristall-Nacht“(man hat nur Kristall zerdeppert) oder „Reichspogrom-Nacht“
    (man hat mit Pogrom Menschen gefoltert, getoetet und weggesperrt).
    Es ist eingewaltiger Unterschied, ob ich die bettelnde alte Frau auf der Strasse als „(Hallo,)Muetterchen“ oder als das sehe, was sie ist: ein Mensch, eine Frau, die am Ende ihres Lebens( trotz vieler Jahre der Existenz und deshalb auch Formen der Arbeit) nichts mehr hat!

    Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob ich Lothar Spaeth als „schwaebisches Cleverle“ ( mit positiver Verniedlichung/ oft in den Medien mit Wirkung fuers Volk )bezeichne, oder als das, was er wirklich ist !( Ohne jeden weiteren Kommentar! Siehe CDU-Seilschaften in Baden-Wuerttemberg).

    Auch war es ein Unterschied, Helmut Kohl als Birne oder als Helmut Kohl darzustellen ! Ich habe Menschen erlebt, die meinten, das sei
    ein Ausdruck besonderer Intelligenz, weil die Gluehbirne : hin und wieder an geht !

    Es ist ein Unterschied, ob ich von“ Schwachverstaendigem“ oder von
    einem „kriminellen seilschaftshandelnden Gutachter “ rede!
    Im ersten Falle schreibe ich dem Psychiater oder einem anderen Sachverstaendigen „schwachen Verstand“ zu; damit duerfte er aber nicht ueber andere Schicksale entscheiden ! Somit wird er noch: entschuldigt!!!

    Und genau diese FEHLFORM EINER …. ENTSCHUDLIGUNG !!!!!:
    WILL ICH NICHT !

    Aber genau das gibt Sprache her……
    und weil viele Menschen im Volk diese Verniedlichungen annehmen,
    birgen sie auch Gefahren !

    Unsere Justiz ist massivst krank ! Massivst !!!! Wer spricht das aus…..wo sind die vielen auf die Verfassung vereidigten Richter und Staatsanwaelte, wo sind die Rechts-Anwaelte, die Anwaelte des Rechtes…wo ?????

    Wir haben andere Fragen: Sind Sie in einer Rechtsschutzversicherung….. wie dick ist die Akte….was sind Sie von Beruf….was koennen Sie im Voraus zahlen…welchen Vorschuss…..???

    Bei “ Kranken “ ist es noch viel wichtiger, dass man REALITAETEN ausspricht…weil sie sich sonst in noch mehr „falschen Phantasien“ verfangen !

    Es ist schoen das Leben mit Humor zu nehmen !
    Ich wuensche es jedem !

    Aber Humor ist dort nicht angebracht…wo Realitaeten die Leben anderer Menschen zerstoeren !!! Allein im Internet sind hunderte von Bundesbuerger, die von der juristischen Zerstoerung ihres Lebens durch gekaufte und willige Gutachter schreiben !!!!!

    Humor dort, wo er angebracht ist !
    Haftung, Oeffentlichkeit und Realitaet….Kontrolle und Berufsverlust….wo Menschenleben zerstoert werden !!!!
    Jeder Siemensarbeiter wird bei groben Fehlern entlassen….
    jede Putzfrau….jeder Handwerker…nur Richter, Staatsanwaelte und Gutachter, von denen habe ich das noch nie gehoert!!!!!

    Kennen Sie einen ????

    Gruesse an Sie, derzeit aus Suedamerika,

    Marion J. Gerlach

  9. Marion J. Gerlach sagt:

    Schoen ist ja auch die Zensur auf der hiesigen Seite, siehe oben
    Punkt 6: „…haftbar und auch strafbar zu machen !
    (…)
    (Anmerkung: Kommentar aufs wesentliche gekürzt)“

    Wieviel Feigheit seiner Intelligenz braucht ein Land !?????

    Sie sind hier ja schlimmer als die BZ….
    soll ich beim naechsten Mal lieber vom Flirt mit einem
    “ Schwachverstaendigen“ schreiben, oder davon wie man sich
    im Jura-Examen hochbumsen kann…ist das dann besser ?
    MJG

  10. Brandau sagt:

    Meine Bedenken richteten sich eher dagegen, dass Sie eine Vielzahl von Personen namentlich mit Vorwürfen überzogen haben. Es war mir etwas zu aufwendig dies jeweils zu überprüfen. Unser Blog dient nicht ihren persönlichen Rachegelüsten (seien sie berechtigt oder unberechtigt) gegen bestimmte Personen. Da müßten sie sich schon einen eigenen Blog einrichten.

    Zum Inhaltlichen: Natürlich können Sie Gutachter unter den passenden Bedingungen auch zivilrechtlich in Anspruch nehmen, wenn sie falsche Gutachten abliefern. Wirken die Sachverständigen wissentlich an einer Täuschung mit machen sie sich strafbar. Ist der Gutachter angestellt kann er bei schlechten Leistungen auch entlassen werden, ist er dies nicht, ist er also selbständig tätig ist er in der gleichen Lage wie ein selbständiger Handwerker.
    P.S.: Multiple Ausrufezeichen? Nicht gut in einer Internetdiskussion

  11. Hans Kolpak sagt:

    Sehr geehrte Frau Gerlach,

    wenn meine konstruktive Gesellschaftskritik und meine Erfahrungen mit Bürokratien und Justiz in einfache Vorschläge münden, dann tue ich mehr, als nur Satiren schreiben.

    Hans Kolpak
    einfacheSteuer.de

  12. Toni sagt:

    @Gerlach
    Schön, dass hier keine Generalisierungen betrieben werden!
    Auch wenn Sie das anders sehen mögen, haben meiner Erfahrung nach nicht alle Personen, die sich im Internet über Gutachter und die Justiz beschweren Grund dazu, oft handelt es sich schlicht um Querulanten.

  13. doppelfish sagt:

    Sind ja nicht immer die Sachverständigen, sondern manchmal eher die Auftraggeber.

  14. Marion J. Gerlach sagt:

    Liebe Diskutierende !
    Lieber Toni……

    warum verstecken „Sie“ sich eigentlich hinter Kuerzeln….ist es so schwer als Erwachsener zu seinem Namen und Wort oder seiner Einstellung zu stehen ? ( Toni, doppelfisch…u.a.)

    Nun zu „unserem“ Diskussions-Toni: Machen Sie sich in Ihrem Leben doch bitte noch eines klar – sehr klar – und sollten Sie Jurist sein – noch klarer- : Ohne die sog. „Querulanten“ wuerden Sie noch Frondienste leisten und den Huehnerscheisshaufen hinter der Baracke ihres Herrn fegen !

    Es sind nicht die „Angepassten“, die „Ja-Sager“ und “ Zu-Maul-Schwaetzer“, die unsere Jahrhunderte, unsere Rechte, unsere Gesetze gepraegt und vorwaerts gebracht haben ! Nicht die „Sesselpupser“, nein, es sind und waren diejenigen, die man eigentlich fast immer als „Querulant“ bezeichnet ! Die Aufsteher, die Kaempfer, die Rechte-Verteidiger, die Anprangerer, welche vieles in Kauf nahmen, sogar den Verlust von Freiheit und Leben, um „Ihnen ( ! )“ Ihr heutiges wohgefaelliges und wohlgenaehrtes Leben ueberhaupt zu ermoeglichen !!!

    Auch Herr “ doppelfisch“ scheint nicht in der geistigen Richtung meiner selbst zu liegen, wenn er meint, der Auftraggeber sei manchmal der Grund fuer
    “ Schwachgutachten“……anhand dieser geistig tiefliegenden Diskussion verabschiede ich mich von Ihnen und wuensche Ihren Mandanten alles Gute !

    Auch allen anderen Lesenden und Beteiligten alles Gute, geben Sie nicht auf unsere Gesellschaft und unser Miteinander durch reformierte und weiterentwickelte demokratische Gesetze weiterzubewegen…und sei es durch „Querulantentum“, denn alle anderen sitzen nur vollgefressen im Sessel und nehmen das, was andere erkamepft haben..ohne Gegenleistung, die da heisst:

    Verantwortung in einer Gesellschaft !

    Hasta la vista, meine Damen und Herren !

    Marion J. Gerlach
    -Human Rights Defender-
    Suedamerika, Europa und Deutschland

  15. Hans Kolpak sagt:

    Frau Gerlach, warum leisten Sie sich solche emotionalen verbalen Entgleisungen? Wen wünschen Sie zu gewinnen? Entgleiste Züge zerstören. Ich plädiere für Änderungen ohne Beschimpfungen und ohne Kriege!

    Und wer etwas nicht versteht oder nicht wahrhaben will, der wird halt in Schach gehalten – aber ohne Ihr Getöse!

    Hans Kolpak
    Jura-Weblog.de

  16. Julia sagt:

    Ordentlich gelacht ob der Wortgewalt von Frau J. Gerlach. Wo sie Recht hat, hat sie Recht und der Rest deutet auf Narzissmus hin – aber ob ein fremder Blog dafür geeignet ist? Und: Wo kann man sich „hochbumsen“ im Jurastudium? Für Informationen dankbar,

    J. Kull, Anwältin aus Berlin

  17. Hans Kolpak sagt:

    Abhängig vom jeweiligen Talent eines Menschen gibt es diverse Varianten gesellschaftlichen Aufstiegs, die Frauen und Männern offen stehen. Je nachdem, welche Möglichkeit sich eröffnet, kann ein passender Zugang gewählt werden. Jedoch erscheint mir ein „Hochbumsen“ einfältig bzw. schwachverständig, weil es die vielfältigen Gelegenheiten innerhalb einer juristischen Fakultät leugnet, was ich allerdings nicht aus eigener Erfahrung vermute. Banale Einführungen in eventuelle thematische Ergüsse finden nicht immer Beifall.

    Hans Kolpak
    Wortspieler aus Süchteln

  18. Julia sagt:

    Für mich es leider schon zu spät zum Hochbumsen, glaube ich. So liegen meine Unizeiten dann auch schon 10 Jahre hinter mir. Dennoch: Präzisere – weniger theoretische – Angaben hätten meinen Tag sicher verschönert.

    Ihnen dennoch Beifall nach Süchteln spendend,

    J. Kull

  19. Hans Kolpak sagt:

    Vielen Dank, Frau Kull!

    Da bin ich ja doppelt gehandicapt. Einerseits bin ich Jahrgang 1953 und andererseits sah ich Hochschulen nur als Gasthörer von innen.

    Doch ganz so finster, wie es scheint, ist es doch nicht in meinem Leben. Mein Vermieter ist Professor i.R. und lehrte Bürgerliches Recht an einer Polizei-Akademie.

    Das reichte als Referenz, um täglich im Jura-Weblog.de zu schreiben. Also habe ich mich „hochgemietet“. Immerhin bin ich nicht der einzige Besucher dieses Blogs. Es gibt noch einen neben mir.

    So bin ich im Vergleich zu Frau Gerlach nicht darauf erpicht, auf fremden Internetpräsenzen anderen zu erklären, wie die Welt funktioniert. Für Satire und Zynismus habe ich genug eigenes Terrain.

    Erstaunlich in diesem Blog hier ist, für was so ein Schwachverständiger alles herhalten muß. Recht so!

  20. zu den Schreiben oben…..bezueglich einer sach- und fachkritischen Frau Gerlach….(Gesamtkommentar,siehe ganz unten !)

    naja mal ein „paar“ antiwitze….

    Was ist braun und steht am Strassenrand? – Ein Erdnüttchen

    (…) [Viele Antiwitze gekürzt, Admin]

    Was isch schwarz und suächt anduurend? – Es Wohanisbeeri

    _________________
    Diskutiere niemals mit IDIOTEN,
    erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herunter
    und schlagen dich dann durch Erfahrung!

    Jehuda Ben Goldstein

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: