Feed on
Posts
Comments

Die Zeiten werden immer moderner. Da halten natürlich auch die Gerichte mit. Und hier beim Amtsgericht Siegen ist man seiner Zeit erst Recht voraus.

Aus einem Urteil:

…Ob und in welcher Höhe die Inkassokosten zu ersetzen sind, richtet sich dabei nach Fehler! Hyperlink-Referenz ungültig.. Die Inkassokosten dürfen nicht die nach Beauftragung eines Rechtsanwalts ….

Copy and Paste ist halt gefährlich icon smile Moderne Urteile können (fast ) HTML

3 Responses to “Moderne Urteile können (fast ) HTML”

  1. Toni sagt:

    Blöder wäre es noch im Tenor “Urteil im Namen des Volkes – Error 404″
    Hier kann man wohl zumindest noch erraten, was der Richter ausführt.

  2. doppelfish sagt:

    Vielleicht gibt’s das verlinkte Gesetz ja tatsächlich nicht mehr? Das wäre natürlich fatal …

  3. Brandau sagt:

    @doppelfish
    Ich denke mal der Link wurde von Word oder was die Gerichte auch immer für ein Textprogramm verwenden vor dem Druck noch mal “überprüft” und war dann evt. mangels Internetverbindung oder aus sonstigen Gründen nicht mehr aufrufbar, weswegen dann in das gedruckte Urteil diese Fehlermeldung kam. Der Paragraph dürfte aus dem BGB gewesen sein, ich denke mal sie wollte hier § 254 II BGB anführen, und damit die Schadensminderungspflicht. Die Gegenseite ist verpflichtet den Schaden so gering wie möglich zu halten und kann deswegen nur die Kosten ersetzt verlangen, die angefallen wären, wenn gleich ein Rechtsanwalt beauftragt worden wäre.

Leave a Reply