Feed on
Posts
Comments

Die Richterin führt in den Sach- und Rechtsstand ein. Sie wendet sich an die Gegenseite

Richterin: „… und zu den Mängeln haben sie ja auch noch nichts vorgetragen. Ich finde hier nur: „Der Zustand sei klärungsbedürftig“. Und weiter hinten, zu ihren weiteren Einwendungen heißt es auch nur dieser und jener Punkt sei „Klärungsbedürftig“. Was genau soll das denn nun heißen?

Der gegnerische Kollege läßt seinen Mandanten noch einmal die Mängel selbst erklären. Nach und nach stelt sich heraus, dass alles in der Tat klärungsbedürftig ist. Es kommt vollkommen neuer Vortrag (leider nicht verspätet).

Richterin: „Klärungsbedürftig…. Ich würde sagen, sie tragen das lieber mal als schriftlich vor. Der Klärungsbedarf ist etwas hoch“

Ich denke der Kollege wird in dem Verfahren das Wort in Zukunft meiden

2 Responses to “Klärungsbedürftig”

  1. cledrera sagt:

    „leider nicht verspätet ..“
    Der Teufel soll die fehlende Verspätung holen.
    Sie beruht meistens auf fehlenden Hinweisen oder fehlenden vorbereitenden Maßnahmen des Gerichts.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: