Feed on
Posts
Comments

Mandanten verlangen mitunter merkwürdige Dinge. Jetzt gerade habe ich eine Bestätigung für eine (volljährige) Schülerin  unterschrieben, dass sie an einem bestimmten Tag einen Termin bei mir hatte. Bräuchte sie für ihre Lehrerin.

Habe ich ihr auch ausgestellt. Jetzt wollen wir mal hoffen, dass die Lehrerin nicht noch bescheinigt haben will, dass kein Termin außerhalb der Schulzeiten verfügbar war.

9 Responses to “Entschuldigung, ich war beim Anwalt”

  1. ergo sagt:

    Hallo Herr Brandau! Mit großer Freude und Sympathie lese ich, dass Sie für Mandanten Entschuldigungsschreiben ausfertigen. Ich muss am 3. November 2008 zum Haftantritt. Könnten Sie mir einen Entschuldigung dafür schreiben?
    Herzlichst

  2. doppelfish sagt:

    @ergo: Da reicht doch ’ne Kopie der Ladung zum Haftantritt (nicht, dass ich damit Erfahrung hätte 😉 ).

  3. Toni sagt:

    ob man das glauben soll? doppelfish einer ein alter Knasti? Fragen über Fragen…

  4. ergo sagt:

    Aber Herr Doppelfish. Ich möchte mich doch nicht sonstwo mit der Entschuldigung des Haftantrittes empfehlen, sondern dem Haftantritt mit einer von Herrn Brandaus vorzüglichen Entschuldigungsschreiben fernbleiben.
    Herzlichst

  5. doppelfish sagt:

    @Toni: Ja, nee, eben nicht.

    @ergo: Achso. Gute Idee. Da musst Du aber einen laaaaaaangen Termin vereinbaren. 😀

  6. ergo sagt:

    Nunja, ich denke mal, das wäre dann vielleicht eine Frage des Honorars? Herr Brandau? Gäbe es den Gebührentatbestand der Langzeitintensivberatung, die nicht außerhalb der Haftzeit stattfinden kann?
    Herzlichst

  7. Brandau sagt:

    @ergo: Der Termin hatte ja tatsächlich stattgefunden und das habe ich nur noch einmal schriftlich bestätigt. Der Lehrerin hat es gereicht. ich vermute mal dem Gefängnis eher nicht.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: