Feed on
Posts
Comments

Vor einer Verhandlung vor dem Landgericht Siegen sass ich mit dem Kollegen, der für die Gegenseite tätig war, im Gerichtsflur und wartete auf den kurz bevorstehenden Beginn der Verhandlung.

Die (nicht lange) Wartezeit wurde uns angenehm verkürzt, bot der Flur doch einiges an Programm auf:

Zunächst endete ein Prozess im Nachbarsaal, der eine Traube Menschen ausspuckte die sich mit üblicherweise als beleidigend empfundenen Begrifflichkeiten der menschlichen Anatomie bedachten. Hier war es wohl hoch her gegangen. Die begleitetenden Anwälte hielten sich vornehm zurück und sahen zu, dass sie ihre Mandanten auseinanderbrachten.

Als die Meute sich getrennt hatte öffnete sich ein weiterer Gerichtssaal und ein Herr stürmte heraus und verkündete, dass es sich bei der Gegenseite um Betrüger handeln würde und überhaupt alles Betrug war. Vom Gerichtssaal her rief ihn eine Stimme zurück, die ihn bat, dies noch einmal direkt hier im Saal zu wiederholen und es entspann sich eine hitzige Diskussion, bis man auch hier von dannen zog.

Verschämt blickten wir auf unsere eigene Akte, wohl wissend, dass diese nicht das Potential für hitzige und unterhaltsame Debatten bot. Dennoch sicherten der Kollege und ich uns zu, dass wir diese Verhandlungen zum Vorbild nehmen wollten und auch der Gefühle freien Lauf lassen wollten um so auch zumindest etwas von der noch als Nachklang durch den Flur wabernden Energie der vorherigen Verhandlungen, die wir in unserer Wartezeit aufgesaugt hatten zurückzugeben. Zumindest eine Beleidigung wollten wir uns auf alle Fälle an den Kopf werfen.

Von diesen Beteuerungen angezogen gelang es uns auch tatsächlich einen der stets im Gericht anwesenden Renter, die stets auf der Suche nach spannenden Verhandlungen sind anzulocken und bei Aufruf unserer Sache für diese zu erwärmen.

Allein das Gericht verhinderte von vorneherein unsere Ansätze, indem es erst gar keinen Streit aufkommen ließ.

Der enttäuschten Öffentlichkeit nachfolgend verließen wir den Raum, Besserung bei unserem nächsten Aufeinandertreffen gelobend.

*georgisches Sprichwort

3 Responses to “Die Wahrheit wird im Streit geboren*”

  1. doppelfish sagt:

    Also, ich wäre ja auch sehr enttäuscht gewesen. Für ein kleines „Sie streitsüchtiger Grasdackel!“ hätte es doch reichen sollen. Also nee, also wirklich.

    😉

  2. Brandau sagt:

    Schöne Beleidigung, werde ich mir für das nächste Aufeinandertreffen merken 🙂

  3. Gulnara sagt:

    ES GIBT sicher keinen Menschen, der noch nie in seinem Leben ungerecht behandelt wurde. Natürlich kann man sich Ungerechtigkeiten einreden oder einbilden, aber oft sind sie leider sehr real.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: