Feed on
Posts
Comments

Um die Frage, wie man sich im Gerichtssaal anredet geht es in Beiträgen des Richters Ballmann und des Rechtshabers, seines Zeichens Rechtsanwalt.

  • Der Rechthaber mag die Anrede „Herr Vorsitzender / Frau Vorsitzende“ zumindest bei Einzelrichtern nicht, weil ihn Vorsitzender zu sehr an den Vorsitzenden eines Kleingartenvereines erinnert. „Herr Richter / Frau Richter“ klinge auch schräg. Letztendlich wird für eine Anrede mit dem Namen, also Herr bzw. Frau soundso, plädiert.
  • Richter Ballmann favorisiert ebenfalls den Namen, wenn ein Titel zum Namen dazukommt (also „Herr Richter Ballmann“ oder „Herr Rechtsanwalt soundso“) sei dies eher ein Warnzeichen.

Ich finde bei Richtern „Herr Vorsitzender“  bzw „Frau Vorsitzende“ am einfachsten und sehe es ähnlich wie bei Briefen und der Anrede „sehr geehrter Herr..:“ Formelle Anreden sind gerade dazu da, dass einem das Nachdenken über die Anrede und ihre Implikationen abgenommen wird. Sie dienen der Vereinfachung und haben den Vorteil, dass sich ein Richter nicht auf den Schlips getreten fühlt, was bei der Anrede mit dem Namen eventuell schon wieder der Fall sein kann.

One Response to “Anreden im Gerichtssaal für Richter und Rechtsanwälte”

  1. kindergarten sagt:

    Ich finde das Duzen distanzlos und scheiße!

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: