Feed on
Posts
Comments

Kürzlich hatten bei uns wieder einige Akten das Ende ihrer Aufbewahrungsfrist erreicht. Da wir weder das Kästchen „geschichtlich wertvoll“ noch das Kästchen „JPA“ haben blieb einige Stunden später nur dies übrig :

Das Schweigen der Akten.

4 Responses to “Am Ende eine Aktenlebens”

  1. abra sagt:

    Wer ist eigentlich Eigentümer der Akten? Der Rechtsanwalt oder der Mandant? Anders gefragt: Kann der Mandant nach einer gewissen Zeit die Akten von seinem Rechtsanwalt heraus verlangen? Wenn dieser die Akten doch sowieso durch den Reisswolf schickt?

  2. Brandau sagt:

    Klar, das ist auch möglich. Die Akten müßen eine gewisse Zeit aufbewahrt werden, wenn sie der Mandant nicht haben möchte.

  3. doppelfish sagt:

    Wieviele Shredder wurden denn bei der Aktion verbraucht? 🙂

  4. Brandau sagt:

    Der Schredder ist solche Attacken gewohnt, aber die mithelfende Praktikantin war danach glaube ich etwas ausgelaugt

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: