Feed on
Posts
Comments

Der Gerichtstermin sollte um 10 Uhr beginnen. Etwas vorher traf ich mich mit dem Mandanten vor dem Gerichtssaal, wir haben den Fall noch einmal kurz besprochen und auf den Aufruf gewartet.

Kurz vor 10 Uhr ging auch tatsächlich die Tür auf, es kam aber lediglich eine Person heraus. Der Aufruf über den Lautsprecher machte dann auch deutlich, dass die Verhandlung noch etwas dauern würde, es wurde nämlich der nächste Zeuge und nicht unsere Sitzung aufgerufen.

Leider ging es so weiter. Ein Blick auf den Ladungszettel zeigte, dass die Vorverhandlung um 9.30 Uhr begonnen hatte. Ein Nachzählen ergab, dass insgesamt 5 zeugen vernommen werden sollten. Sportlich dafür nur 30 Minuten einzuplanen.

Der Vorteil war, dass man mit dem Mandanten auch noch ein paar andere Fälle durchsprechen konnte. Von dort aus ging es zur Weltwirtschaftskrise, persönlichen und dem Wetter. 45 Minuten Überziehung wollen schließlich überbrückt werden.

Gut, dass ich die Akte für den 11:45 Uhr Termin schon eingepackt hatte. Wäre sonst etwas knapp geworden.

2 Responses to “5 Zeugen in 30 Minuten sind unwahrscheinlich”

  1. doppelfish sagt:

    Wie ging denn der Prozess um die Weltwirtschaftskrise aus? 😉

  2. ra.theumer sagt:

    ….eine Unverschämtheit….. eine Unhöflichkeit…… eine Befangenheit !

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: