Feed on
Posts
Comments

Wie der Lawblog berichtet reduzieren nunmehr zumindest einige Abmahner, und zwar solche, die von Pornoproduzenten beauftragt sind, die Streitwerte ganz erheblich.

Wo vorher Streitwerte von 50.000 € bis 100.000 € angenommen wurden sollen nunmehr nur noch Streitwerte um die 25.000 € gefordert werden und zudem angeboten werden, die Sache gegen einen Pauchalbetrag von 250 € abzuschließen.

Im konkreten Fall rät der Kollege Vetter von einer Zahlung ab. Auch aus meiner Sicht reicht meist die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung aus, um das Risiko klein zu halten. Eine Klage erfolgt in den allerwenigsten Fällen.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: