Feed on
Posts
Comments

Frauenparkplätze sind rechtlich schwer greifbar. Zwar müßen sie bei Tiefgaragen baurechtlich vorgehalten werden, parkt ein Mann auf einem Frauenparkplatz kann er aber ordnungsrechtlich nicht dafür zur Verantwortung gezoegen werden, es kann gegen ihn also insbesondere kein Bußgeld verhängt werden. Umstritten ist meines Wissen nach lediglich, ob der Parkgaragenbesitzer gegen den „Falschparker“ vorgehen kann und hier geht es dann thematisch tief in das Verhältnis zwischen Mann und Frau.

Glaubt man diesem Wikipediaeintrag sind Frauen in Tiefgaragen nicht gefährdeter als an anderen Orten. Es ist wohl eher ein psychologischer Effekt, wobei die Frage ist, ob Frauenparkplätze nicht bereits selbst Angst erzeugen („wenn Frauenparkplätze vorhanden sind muß auch Gefahr vorhanden sein“). Ich vermute daher, dass Frauenparkplätze insgesamt für Frauen eher nachteilhaft sind.

Interessanterweise kenne ich auch kein Land außerhalb des deutschsprachigen Raums indem es Frauenparkplätze gibt. Dafür, dass es solche dort nicht gibt, spricht auch, dass der oben verlinkte Wikipediaeintrag lediglich in deutsch und nicht in anderen Sprachen erhältlich ist.

Kennt jemand Frauenparkplätze im Ausland?

5 Responses to “Frauenparkplatz im Ausland?”

  1. Dr. iur. Macho sagt:

    Frauenparkplätze als Haftungsfalle nach dem AGG????

  2. doppelfish sagt:

    Gibt’s jedenfalls noch in Korea.
    Die beruehmte „Mall of Amerika“ (Minneapolis, MN) hat seit Kurzem auch welche – anscheinend so selten in Minnesota, dass es eine Erwähnung wert ist – und natürlich gibt’s schon fiese Kommentare.
    Andere machen sich indes über Deutschland lustig, was – mal von o.g. Ausnahmen abgesehen, weiter die Vermutung stützt, dass Frauenparkplätze ein deutsch(sprachig)es Phänomen sind.

  3. Kand.in.Sky sagt:

    „Frauenparkplätze sind ja wirklich eine absolut sinnvolle Einrichtung – man ist doch als Triebtäter jahrelang sinnlos durchs Parkhaus geirrt.“
    Zitat Harald Schmidt (aus seiner pre-ARD-Zeit).

    #k.

  4. nixx sagt:

    Ich schätze einige Frauenparkplätze allein aus dem Grund, dass diese grösser dimensioniert sind. Ein Grund mehr mein Cabrio dort abzustellen und so die Tür-gegen-Tür-Schläger fernzuhalten, die die hässlichen kleinen Beulen an der Seite verursachen.

    Ach so ich bin übrigens ein Kerl…

  5. kbn sagt:

    Tatsächlich sind bei hier die Frauenparkplätze im Kaufhaus auch die, welche man auf geradem Wege direkt beparkten kann.

    Die Parkplätze, die besonders nahe am Eingang des Supermarktes sind, sind „Mutter-und-Kind-Parkplätze“, was durchaus AGG-Probleme aufwerfen dürfte. Ich parke da aber nie, um zu beweisen, dass ich die Balgen auch einen längeren Weg unter Kontrolle habe.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: