Feed on
Posts
Comments

Der Justizminister von Schleswig-Holstein will mit einer radikalen Reform nicht weniger als „Rechtsgeschichte“ betreiben und einen Teil der Verwaltungsaufgaben in der Justiz, die bisher das Ministerium übernommen hat an das OLG Schleswig abgeben. Hierdurch würde auch ein großer Teil des Etats an das OLG Schleswig gehen.

Betroffen sind insbesondere die Zuständigkeiten für Haushalt, Organisation und Informationstechnik im Bereich Justiz. Das OLG soll zu einem „Kompentenzzentrum Justiz“ werden. Die Präsidenten des OLG soll von der Idee begeistert sein.

Erreicht werden soll damit ein Bürokratieabbau und eine Verbesserung der Qualität der Entscheidungen.

3 Responses to “Justizministerium in Kiel will Aufgaben auf das OLG und die Gerichte verlagern”

  1. doppelfish sagt:

    Eher eine Bürokratieverschiebung.

  2. Brandau sagt:

    Vielleicht können ja so tatsächlich ein paar Mittelsmänner zwischen Gerichten und Ministerium ausgeschaltet werden. Ansonsten wäre es in der Tat nur eine Verschiebung der Leute.

  3. Gustav sagt:

    Danke, schon geteilt.Genau das habe ich gesucht, und gleich geteilt! Super Beitrag, danke für die Info. Ich lass nochmal nen Gruss da.Gesucht, gefunden und geteilt.Danke für die Info, sharing is caring. Hab es gleich geteilt.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: