Feed on
Posts
Comments

Bei Verletzungen steht dem Geschädigten ein Schmerzengeld zu – die Beratungserfahrung zeigt aber, dass die Höhe des Schmerzensgeldes oft für den Mandanten schwer einzuschätzen ist – und nicht nur für diesen.

Schmerzensgeld wird je nach Art der Verletzung aks Geldrente (bei anhaltenden Beeinträchtigungen) oder als Einmalzahlung (bei vollständig ausheilenden Verletzungen).

Funktion des Schmerzensgeldes ist zu einen einen Ausgleich für den erlittenen Schaden außerhalb des Vermögens (sog. immaterieller Schaden) zu erhalten und zudem die Genugtuungsfunktion, das Opfer soll also die Genugtuung haben, dass der Täter zumindest einen finanziellen Schaden davonträgt.

An diesen beiden Grundfunktionen des Schmerzensgeldes orientieren sich die Kriterien für die Bemessung des Schadensersatzes.

Herausgebildet haben sich dabei insbesondere die folgenden Kriterien:

  • Art und Intensität der Verletzung
  • Dauer der Behandlung, insbesondere bei stationärer Behandlung
  • Minderung der Erwerbsfähigkeit
  • Vorschäden und eingetretene Dauerschäden
  • Verhalten des Schädigers nach Verletzung und während der Heilung zB Besucheim Krankenhaus, unnötiges Blockieren der Schadensabwicklung
  • anderweitige Bestrafungen des Schädigers zB über das Strafrecht oder eigene Verletzungen oder Verletzung naher Angehöriger
  • Vermögensverhältnisse des Schädigers

All dies bedeutet, dass eine schematische Angabe meist nicht möglich ist. In der Praxis wird so vorgegangen, dass in verschiedenen Schmerzensgeldtabellen (beispielsweise vom ADAC herausgebracht) aufgelistet Fälle mit dem vorliegenden verglichen werden und dann anhand der oben genannten Kriterien von den ermittelten vergleichbaren Fällen Abschläge oder Zuschläge vorgenommen werden.

Die Kriterien zeigen aber, dass der Schädiger auch selbst Einfluß auf die Schadenshöhe haben kann, indem er zeigt, dass er das schädigende Ereignis bedauert und sich bemüht, den eingetretenen Schaden wieder gut zu machen.

3 Responses to “Schmerzensgeld – Welcher Betrag bei welchem Schaden”

  1. […] solchen Schmerzen resultiert juristisch gesehen ein Anspruch auf Schmerzensgeld, der bei einem unverschuldeten Unfall von der gegnerischen Versicherung zu tragen ist. Nachteil des […]

  2. Gulia sagt:

    am 16.05.2006 02 Uhr Nacht mir verschlechtert nach drei Akkupunkture in Kopf, nach 5 minut Notdienst war bei uns,
    war Blutdruck 56-0-0, und Ärzte gesagt das gibst doch nicht wo Puls, und hat telefonisch noch zwei Ärzte gerufen, die zwei auch sagt : verstehe nicht warum kein Puls, mich liefert ins Krankenhaus, ich auf die Uhr gekukt war 02:35, und da war eine Ärztin, Sie sagt:
    wieder kein Puls, wenn jemand hat kein puls 5 minut, das ende,
    ich gehab 35 minut, das ist mit Gehirn was zu tun, und ab nächste Tag hat angerufen von Beamte, muss na Hause, sie hat kein
    Aufenthal, mein Kopf wackel wackel ich gefahren na Hause,dann ich gesehen mein Sohn verhungert, kein Brot, und ich war in Lidl, ich gucken auf Auge meine Freundin, und gesagt ich weis nicht wer bist du denn, jetz mein Gehirn bsihen wieder denkbar, aber unsere
    Sozialleistungträger hat für Gericht von gesundheitsamt Kreis Siegen Grabe, gebracht unterlage wo ich Gesund,und schon ab
    August 2007 ich warten auf behandlung: vo zahnärztin sagt : Gewebe Tod,Also ich bin Starke Frau noch kann viele erleben.

    „Es gibt keinen Glauben an Gott,
    auf den man sich berufen kann zur
    Rechtvertigung Solcher verbrechen“-
    Bischof Wolfgang Huber-
    Berlin

  3. Rolle sagt:

    Sehr geehrter Herr Kollege,

    aufgrund des Schmerzensgeldartikels auf Ihrer Seite, möchte ich Sie gerne auf unserer Webseite http://www.schmerzensgeld.info aufmerksam machen und Sie bitten, sich an dem Projekt zu beteiligen, um die Anzahl der gesammelten Schmerzensgeldfälle zu erweitern und damit zu einer Objektivierung beizutragen.

    mfg, RA Rolle

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: