Feed on
Posts
Comments

So betitelt die Süddeutsche Zeitung einen Bericht über Gehaltsvorstellungen von Juristen.

Aus dem Bericht:

Die höchsten Erwartungen an ihr Jahreseinkommen haben mit 42.000 Euro die Juristen. Dabei sind die Einstiegsgehälter mit etwa 27.000 Euro für sie im Moment so niedrig wie noch nie. Wer allerdings ein Prädikatsexamen und einen Auslandsabschluss vorweist, kann deutlich mehr erhalten.

Ein Problem neben zu hohen Erwartungen dürfte auch sein, dass diese Erwartungen dann noch zusammen gewürfelt werden und insoweit Gehaltserwartungen nach groben Examensergebnissen aufgesplittet wahrscheinlich aussagekräftiger wären.

Im übrigen gebe ich ab zu Jurabilis, dort ist das Thema ja häufiger auf der Tagesordnung.

3 Responses to “Maßlose Juristen”

  1. AlterEgo sagt:

    Interessant, letztens hab ich in einem Blog noch vom Berliner Wohnzimmeranwalt, der ergänzendes ALG II bekommt, gelesen. Das dürfte ja bei 27k € Einstiegsjahresgehalt eher schwierig sein 😉

  2. Mausi sagt:

    die Schere geht halt auch bei den Juristen immer weiter auseinander…

  3. AH sagt:

    Wir haben uns bei dieser Sache zurückgehalten, weil eine böse Bemerkung allzu einfach gewesen wäre – blogger’s self-restraint sozusagen 🙂

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: