Feed on
Posts
Comments

Das Landgericht Hamburg ist bekannt für seine strengen Haftungsmaßstäbe im Internetrecht. Wie bereits in einem früheren Post dargestellt, hat das Gericht prägende Entscheidungen in Fragen der Mitstörerhaftung des Forumsbetreibers für rechtswidrige Einträge in seinem Forum oder bei unbefugter Musikverbreitung entwickelt.

Um so erstaunlicher, dass die ansonsten sehr verbots- und haftungsfreudige Pressekammer des Landgericht Hamburg in einer aktuellen Entscheidung vom 20.05.2008 (Az. 324 O 847/07) festgehalten hat, dass ein Telekommunikations-Anbieter, der auf seiner Homepage Wikipedia-Inhalte automatisiert einbindet, erst ab Kenntnis für die rechtswidrigen Inhalte von Wikipedia haftet. Inwieweit diese Maßstäbe auf andere Sachverhalte im Internet übertragen werden können, bleibt jedoch abzuwarten…

One Response to “Haftung für Links auf Wikipedia”

  1. corax sagt:

    Auch wenns die meisten wohl schon kennen,
    weils hier so schön passt, als Ausnahme von der Regel, nochmal ein nicht geführtes Interview.

    Ich distanziere mich allerdings ausdrücklich von diesem Kommentar,
    nichts davon sollten Sie glauben oder als Tatsache ansehen.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: