Feed on
Posts
Comments

Sobald ein Gerichtsurteil bezahlt wird, entwertet man die vollstreckbare Ausfertigung des Titels und übergibt sie dem Gegner zum Abschluss der Sache. Die Entwertung erfolgt überlicherweise dadurch, dass das Urteil durchgestrichen wird.

Eine Kollegin hat es nun ganz genau genommen, wobei sich die Frage stellt: Zuviel Zeit? In Weihnachtsbastellaune? Oder einfach einen großen Hass auf den Gegenanwalt, der gezielt weggeschnitten wurde?

foto

2 Responses to “Der Titel ist wirklich entwertet!”

  1. Norbert Neugier sagt:

    Ich habe davon nicht wirklich viel Ahnung. Aber sollte man in einem solchen Fall nicht hingehen und im (öffentlich zugänglichen) hochgeladenen Foto die Namen der Beteiligten unkenntlich machen?

    Besonders bei provokanten Fragestellungen wie:
    „Zuviel Zeit? In Weihnachtsbastellaune? Oder einfach einen großen Hass auf den Gegenanwalt, der gezielt weggeschnitten wurde?“

    Nicht, dass sich der- oder diejenige dadurch ‚unangemessen behandelt‘ fühlt. 😉

    (wobei dieser Spontanfund meinerseits nun auch schon knapp 1 Jahr online verweilt…)

  2. Dina sagt:

    Sehr gut. Die Frau ist echt genial. Mir würde niemals einfallen einen Titel zu zerschnibbeln. Auf jeden Fall ist er jetzt wirklich nichts mehr wert.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: