Feed on
Posts
Comments

Aus einem Spiegelartikel:

„Manchmal wünscht sich Asiyah Hikal einen aufblasbaren Anwalt. So einen kleinen, gemeinen Kerl für die Handtasche.“

(…)

Ich würde mich auch mit einem kleinen Anwalt für die Handtasche zufriedengeben. Mir schwebt eine Art aufblasbarer Rechtsberater vor, ein kleiner Kerl, den ich bei Bedarf rausholen und neben mich stellen könnte. Ein Taschenjurist. Man müsste nur vor dem Gespräch zum Personalchef sagen „Das ist mein Rechtsbeistand. Sie haben doch nichts dagegen?!“

Ein verständlicher Wunsch. Wenn die Hologrammtechnik weiter voranschreitet vielleicht sogar erfüllbar.

2 Responses to “Der kleine gemeine Taschenanwalt”

  1. doppelfish sagt:

    Der Bagger, tragbar, handbetrieben unserer Streitkräfte hat – angeblich – einen geheimen Knopf (vorne links unten). Wenn man den drückt, springt ein Greni raus, und fragt: „Wie lang, wie breit, wie tief?“. Hat bei mir aber irgendwie nie funktioniert 🙁

  2. […] aufblasbarer rechtsanwalt Erst habe ich gelacht. Und dann festgetellt, dass ich dazu tatsächlich was geschrieben habe […]

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: