Feed on
Posts
Comments

Und da heißt es, dass eine Krähe der anderen kein Auge auskratzt!

Im immer härter werdenen Wettbewerb geht auch an Zahnärzten das Problem der Abmahnungen nicht spurlos vorbei. Während bisher Abmahnungen unter Ärzten meistens nur den Bereich von Werbeverboten der ärztlichen Zunft betrafen, rollt jetzt eine neue Abmahnwelle wegen angeblicher Verletzungen von Markenrechten an.

Gegenstand dieser Abmahnungen ist die Darstellung eines grünen Apfels. Bei dem Apfel handelt es sich aber nicht – wie vielleicht zu vermuten wäre – um den Apfel von Apple oder den Rechteverwertern der Beatles. Vielmehr mahnt eine Kieferorthopädin aus Süddeutschland Zahnarztkollegen ab, die auf ihrer Homepage einen grünen Apfel zeigen. Dieses sei nach Ansicht der Kieferorthopädin unzulässig, da sie sich für einen „Apfel in Granny-Smithfarben“ ein Schutzrecht beim Deutschen Patent- und Markenamt hat eintragen lassen. Daher fordert sie neben von den abgemahnten Ärzten die Abgabe einer Unterlassungserklärung und die Übernahme der Anwaltskosten in beträchtlicher Höhe. So kann man auch Konkurrenz ausschalten…

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: